Über mich

Mein Name ist Anneliese Krobath. Ich bin 1980 als drittes von vier Kindern in der Südoststeiermark geboren und aufgewachsen. Meine Kindheit habe ich gerne am Lande und viel in der Natur oder mit Lesen verbracht. Schon in meiner Jugend haben mich Lebensgeschichten fasziniert und ich wollte wissen, aus welchen Beweggründen Menschen sich in gewisser Weise verhalten, warum manche Menschen ein höheres Selbstwertgefühl entwickeln als andere und wie manche Menschen es schaffen, konstruktiver mit den Herausforderungen des Lebens umzugehen als ihre Mitmenschen.


Nach der Matura befand ich mich vor einer beruflichen Wegkreuzung. Die Entscheidung zwischen dem Psychologiestudium und dem BWL-Studium fiel mir nicht leicht. Ich entschied mich damals für die „rationale Variante“ (BWL) und bereue diesen Entschluss nicht, weil mich dieser zusätzliche Weg viel gelehrt hat. So habe ich nach dem Abschluss sechs Jahre in der Privatwirtschaft im Bereich Controlling gearbeitet und dort ein gutes Verständnis dafür entwickelt, welche Chancen (Entwicklungsmöglichkeiten) aber auch Risiken (Burnout) der oft vorherrschende Druck in der Arbeitswelt mit sich bringen kann. Nicht zuletzt aufgrund dieser Erfahrungen habe ich nach Möglichkeiten gesucht, mich wieder mehr der Psychologie zu widmen. Ich habe berufsbegleitend mit der Psychotherapie-Ausbildung begonnen und das Psychologiestudium aufgenommen, welches ich im Juni 2015 mit Auszeichnung abschloss.


Als Psychotherapeutin und Coach arbeite ich derzeit nebenberuflich in eigener Praxis in St. Pölten.
Die Probleme bzw. psychischen Erkrankungen, unter denen die KlientInnen leiden, sind dabei sehr vielfältig: Aktuelle Lebenskrisen, Trauer, Depression, Burnout, Angststörungen, Zwangsstörungen, Manie, Bipolare Störungen, Somatoforme Störungen, Essstörungen, Schizophrenie, akute oder posttraumatische Belastungsstörungen, Anpassungsstörungen, Suchterkrankungen oder Persönlichkeitsstörungen.


Interesse an den Menschen und ihren Lebenssituationen sowie der Wunsch, Zusammenhänge zu verstehen und das Bestmögliche zu tun, um die Menschen auf ihrem Weg zu unterstützen und in ihrer Weiterentwicklung zu fördern, macht meine Begeisterung für diesen Beruf der Psychotherapeutin aus.


Ich lebe mit meiner Familie (1 Sohn) in St. Pölten.